Rezension: „Nightmare – Alles hat ein Ende … nur der Tod nicht“ von Sara Metz

Hallo meine Lieben! 🙂

Ich habe endlich die Rezension zu Nightmare fertig. Es ist mir nicht ganz leicht gefallen, weil ich die Ideen und Gedanken zur Thematik des Buches echt interessant fand, aber die Geschichte hat mich leider nicht mitgenommen…

51ngLJa-92L

Zum Inhalt (Klappentext)
March ist sechzehn und weiß, was nach dem Tod geschieht. Bereits seit ihrer Geburt kann sie sich daran erinnern, wohin die Menschen nach ihrem Ableben gehen. Eines Nachts klopft ein alter Bekannter an ihr Fenster und bittet sie um Hilfe. Schnell stellt sich heraus: Jonah ist vor sechs Jahren ums Leben gekommen und aus der Welt geflohen, die man auf der Erde den »Himmel« nennt. Während sich die beiden gegen die Herrscher der Totenwelt wehren, müssen sie sich auch irdischen Gegnern stellen. Unter anderem Nightmare, dem maskierten Rächer, der die Stadt ins Chaos stürzt …

Zum Schreibstil
Ich finde den Schreibstil von Sara Metz gut und flüssig zu lesen. Ich konnte mir alles, sowohl Orte, als auch Charaktere und Handlung, gut vorstellen. Zwischendurch wechselte auch die Erzählperspektive und es gab einen außenstehenden Erzähler. Als Leser war ich die ganze Zeit neugierig, wer dies sein mag.

Meine Meinung
„Nightmare – Alles hat ein Ende … nur der Tod nicht“ ist eine interessante Geschichte über das Leben, den Tod und das Leben danach.
Ich hatte leider größere Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzukommen. Am Anfang war die Geschichte für mich sehr verwirrend und auch mit den Charakteren wurde ich nicht so recht warm. Ab etwa der Hälfte des Buches wurde es irgendwie leichter und ich habe mich mehr zurechtgefunden.
Von den Charakteren fand ich Nightmare am spannendsten. Er ist sehr geheimnisvoll und es dauert etwas bis man ihn kennenlernt. Außerdem mochte ich Ferdi sehr gern. Er scheint es nicht leicht zu haben und ist sehr mutig. Ihn hätte ich gerne noch mehr kennengelernt. Mit den anderen Charakteren habe ich mich leider nicht so ganz anfreunden können.
Was mir gut gefallen hat, es gab eine sehr überraschende Wendung. Diese hat der Geschichte eine neue Richtung gegeben, vorige Möglichkeiten ausgeklammert und war einfach unerwartet. Außerdem gab es viele spannende Szenen und ich finde die Idee der Autorin über das Leben und den Tod grundsätzlich sehr interessant und gut umgesetzt. Das Buch hat eine tolle Botschaft! Doch leider hat die Geschichte selber mich nicht gepackt und auch die Charaktere wurden nicht zu Freunden mit denen man mitfiebert.

Lieblingszitat
„Aber was ist, wenn ich euch sage, dass wir selbst die Engel sind, an die wir glauben?“

Leseempfehlung
Von mir erhält „Nightmare – Alles hat ein Ende … nur der Tod nicht“ 3 von 5 Sterne! seesternseesternseestern
Ich würde das Buch weiterempfehlen. Vor allem wenn du Lust auf eine interessante Geschichte über das Leben und den Tod hast. Meiner Meinung nach ist die Geschichte für Jugendliche ab 12 Jahren sowie Erwachsene geeignet.

Eckdaten:
Nightmare – Alles hat ein Ende … nur der Tod nicht
Sara Metz
316 Seiten
Ebook: 1,99 €
Taschenbuch: 14,95 €
Verlag: Papierverzierer Verlag

Will ich kaufen!

Vielen Dank an den Papierverzierer Verlag für das Rezensionsexemplar! ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s