Wer, Wie, Was, Wo, Warum?? – Die Nixe fragt Autoren der Herbstlande Anthologie- Part I: Katrin Bohnen, Carsten Steenbergen und Hanna Nolden

Hallo meine Lieben!! 🙂

Ich habe heute den ersten von zwei besonderen Beiträgen für euch. Kennt ihr eigentlich schon die Herbstlande? Nein? Dann wird es aber Zeit, dass ihr euch die Geschichten mal näher anschaut. Es kommt nun eine Anthologie mit vielen tollen Kurzgeschichten raus! Und ich durfte einigen Autoren ein paar Fragen zu ihren Herbstlande-Geschichten stellen. 🙂

Los geht’s heute mit Katrin Bohnen, die mit ihrer Kurzgeschichte in der Anthologie ihr Debut feiert. Dann geht es weiter mit Carsten Steenbergen und Hanna Nolden. Ich muss gestehen, dass mir Hannas Geschichte besonders gut gefallen hat. Sie ist sehr traurig und doch steckt in dieser fantastischen Geschichte so viel Wahrheit drin.

Bohnen

Katrin Bohnen

Gab es für Dich eine besondere Herausforderung beim Schreiben Deiner Kurzgeschichte für die „Herbstlande Anthologie“?
Ja, es war schwierig ein Thema zu finden. Die Herbstlande stehen für Vielfalt. Ich las das Reisejournal und fragte mich, welche Region nehme ich nur? Ich hatte viele Ideen und wusste zunächst nicht worauf ich mich konzentrieren sollte. Letztlich entschied ich mich für die Mitternachtsmenagerie. Es ging in eine ganz andere Richtung als ich erwartet hatte. Aber die Geschichte entwickelte sich dann beim Schreiben ganz von selbst.

Wie kann ich mir die Mitternachtsmenagerie vorstellen?
Die Mitternachtsmenagerie ist ein alter Jahrmarkt, der sich im Herzen eines Blautannenwaldes befindet. Der Jahrmarkt hat zwei Gesichter – ein buntes, fröhliches und helles und ein nächtliches, verfallendes teils düsteres. Der Jahrmarkt besteht aus alten Fahrgeschäften, wie man sie noch von früher kannte, und Zelten. Darunter auch das Spiegelzelt in dem meine Protagonistin ihre Geschichte erlebt.

Was sind die Herbstlande für Dich?
Für mich sind die Herbstlande ein Ort, wo Geschichten ihr Zuhause haben, lebendig werden oder unter jedem Blatt neue entstehen können. In dem phantastische Wesen leben und wirken und noch nicht alle Orte entdeckt wurden. Man kann eine Geschichte miterleben oder selber auf Reisen gehen. Jeder findet sich irgendwo in den Herbstlanden wieder. Es ist eine Welt voller Wunder und Geheimnisse.

Steenbergen

Carsten Steenbergen

Gab es für Dich eine besondere Herausforderung beim Schreiben Deiner Kurzgeschichte für die „Herbstlande Anthologie“?
Nicht im eigentlichen Sinne. Natürlich muss man sich in die Welt einlesen, die Besonderheiten verinnerlichen und dann eben das mit der Geschichtsidee kollidieren lassen. Da ich in der Zeit eher kühn denn märchenhaft gestimmt war, ist mein Beitrag mehr eine Abenteuergeschichte mit märchenhaften Elementen geworden als ein reines Märchen. Das mag man gern als besondere Herausforderung sehen, wenn man will.

Welches ist das gefährlichste Wesen, das Deiner Protagonistin begegnet?
Ein Heckenmännchen ist eine besondere Unterart der Alraune, wenn ich das einmal so botanisch formulieren darf. Es wächst vornehmlich an verfluchten oder sonstigen unheimlichen Orten und ist allein deshalb natürlich äußerst schwer zu finden und noch seltener irgendwo zu erstehen. Man sagt ihm nach, über spezielle Wirkungsweisen zu verfügen. Zum Beispiel, badet man es in Herbstwein an einem Sonntagabend, so soll es versteinerte Herzen erweichen oder einem die große Liebe zuführen können. Ob das stimmt, kann ich natürlich nicht beurteilen. Mir war es bisher nicht vergönnt, eines zu finden.

Was sind die Herbstlande für Dich?
Die Herbstlande sind eine Märchenwelt mit der Vielfalt und dem Einfallsreichtum einer Unendlichen Geschichte. Definitiv eine Reise wert!

Nolden

Hanna Nolden

Gab es für Dich eine besondere Herausforderung beim Schreiben Deiner Kurzgeschichte für die „Herbstlande Anthologie“?
Kurzgeschichten plane ich eigentlich nie. Ich warte, bis mich eine Idee überfällt und schreibe sie dann meistens innerhalb eines Tage herunter. Die Herausforderung dabei ist jedes Mal, eine Idee zu haben, bevor der Einsendeschluss da ist. Muriel stellte mich dann doch vor eine Herausforderung emotionaler Art, denn sie hat mich ganz schön durchgeschüttelt. Warum? Die Antwort auf diese Frage würde zu viel verraten. Das müsst ihr schon selber lesen!

Wer ist Muriel Haselmaus?
Muriel ist ein aufgewecktes, neugieriges Mädchen mit einem starken Willen.

Was sind die Herbstlande für Dich?
Die Herbstlande sind für mich ein geheimnisvoller Ort, in den man sich verirren oder den man bewusst aufsuchen kann. Es kann ein gefährlicher Ort sein, aber auch eine Zuflucht und ein neues Zuhause. So wie für meine Muriel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s