Blogparade: Verhör mit Ann-Kathrin Karschnick – Teil 2

19642318_1846906875627078_3306538807328131398_n

Hallo ihr Lieben! 🙂

Heute geht es endlich weiter mit Teil 2 des Verhörs mit Ann-Kathrin Karschnick. Dabei gibt es noch mehr Kekse, heiße Infos zum Buch Trümmerwelten und Helene Fischer. Ja, ihr habt richtig gelesen! Aber was Helene mit der ganzen Sache zu tun hat, das müsst ihr nun selber herausfinden. 😀

Wer Teil 1 noch nicht kennt, kann hier nochmal schnell nachlesen: Verhör mit Ann-Kathrin Karschnick – Teil 1

Pressesprecherin des Verlages: *pat* Wir haben noch viel mit euch vor. 🙂

Sandy: *sich noch einen Keks schnappt*

Sabrina M.: *oh nein! Da sind ja nur noch ganz wenige Kekse denkt* * schnell auch noch einen greift*

Ann-Kathrin: Ja, die Kekse machen süchtig. 😛

Sandy: *die Kekse sind aber auch echt lecker, was da wohl drinnen ist?*

Sabrina M.: *genüsslich vor sich hin krümelt*

Sabrina W.: Kekse schön und gut, aber was halten eigentlich eure Familie und Freunde davon, dass ihr euch wieder so in die Tiefen von Trümmerwelten stürzt? Werdet ihr von ihnen unterstützt? Oder *Nach Karten der Leserfragen greift* wolltet ihr vielmehr in eine Anstalt für schreibwütige Autoren einweisen lassen? *blickt nach dem Lesen auf* Das und noch weitere Fragen kriegen von Fanbriefen zu lesen, wenn es um euch beide geht.

Ann-Kathrin: Ich habe das Glück, dass meine Familie mich stark beim Schreiben unterstützt. Mit dem Räuberkind kann ich manchmal nicht jeden Tag schreiben. Aber wenn die Deadline winkt, dann bietet meine Mutter sich auch mal als Babysitter an. Dann kann ich Gas geben.
Wenn ich allerdings mal wieder eine neue Idee entwickele, dann hat mein Mann schon mal diese glasigen Augen und ich weiß genau, dass er mich ausblendet. 😛
*würde auch gerne mal so einen Brief lesen wollen*

Pressesprecherin des Verlags: *g* gebe ich dir später mit. Wie geht dein Mann mit deiner Schreiberei um? *weitere Fanpost vorliest*

Ann-Kathrin: Er hat die meiste Zeit Verständnis dafür. Er versucht mich so gut es ihm möglich ist, zu unterstützen. Ich bin froh, dass er mir hilft. Sonst könnte ich die meiste Zeit nicht auf so viele Messen gehen, wie ich es tue. Es ist viel Organisationstalent notwendig und auch mal die ein oder andere Diskussion, aber es funktioniert. 🙂

Pressesprecherin des Verlags: Hmmm, ich denke, das erfordert eine Menge Kraft, aber bedeutet ein tolles Team und für so manche Diskussionen hat wohl jeder Verständnis. 🙂
Was würde sich an der Zusammenarbeit mit Felix in deinem privaten Umfeld noch verändern? Gibt es da große Einschnitte?

Ann-Kathrin: Ich denke auch. Diskussionen gehören ja bei solchen Organisationen immer dazu. 😉 *nach einem der letzten Kekse greif*

Sabrina W.: Und was würdest du mit Felix zusammen im zweiten Teil noch besser machen und ändern?

Sandy: *oh, da muss ich auch noch mal schnell nach den Keksen greifen … verschmitzt grinst*

Stoff
Bild von Zeilenzauber

Sabrina M.: *sich schnell den letzten Keks schnappt*

Pressesprecherin des Verlages: *neue Keksdose bereitstell* Übrigens … das Weiße dazwischen… *mit Tütchen wink* Ist natürlich der Stoff. Papierverzierter Traubenzucker aus eigener Herstellung, der nur zusammen mit einem Papierverzierer Buch wirkt. Nur dann ist er magisch und macht jedes Buch zum Highlight.

Sabrina M.: *riesen große Augen bekommt* 😀 Juhu neue Kekseee! 😀

Sandy: *Kekse, Kekse, Kekse … hach, ich liebe das Krümelmonster in mir*

Sabrina W.: *Die können aber auch nur an Kekse denken und schüttelt mit dem Kopf und grinst*

Ann-Kathrin: Einschnitte gibt es keine. Im privaten Bereich haben Felix und ich wenig miteinander zu tun. Im zweiten Band wollen wir die Welt noch weiter vorstellen, mehr Inseln erklären, damit es für die Leser plastischer wird. Und der Verlag will ja eine Karte anfertigen lassen, nicht wahr? * zu Isabelle schaut*

Sabrina M.: Ui ich liebe Karten in Büchern! 😀

Pressesprecherin des Verlages: *g* Miss Karschnick, Sie sind ja ein Schlitzohr. Aber ja, da kommt was Verziertes…

Sandy: Oh toll … Ich finde Karten in Büchern immer total toll *leuchtende Augen bekommt*

Pressesprecherin des Verlages: Voraussichtlich. 🙂

Sabrina M.: Das klingt ja schon super spannend! 😀 Ich hätte auch noch ein paar Fragen… insbesondere zum Buch… Wer war eigentlich für die Namensgebung der Protagonisten verantwortlich? Warst du mit den Namen von Anfang an einverstanden oder musstest du dich erst dran gewöhnen?

Ann-Kathrin: Dann mal her damit. 🙂
Wir haben uns jeder selbst die Namen ausgesucht. Wir haben es etwas an die Herkunft angelehnt. Thumbria ist wie Schottland, also haben Charlie und Gurney schottische Namen. Noemi stammt von Hetrurien, das an Italien angelehnt ist, also ein italienischer Name.
Bei Trent habe ich mich einfach inspirieren lassen. Gewöhnen musste ich mich nicht daran. Bei Gurney brauchte ich ein, zwei Mal, bis ich ihn richtig geschrieben habe, aber dann ging das auch. 🙂

Sabrina M.: Hm… klingt nach einer guten Idee! 🙂 Wo du grade Noemi erwähnst… Mal ganz unter uns was hältst du von ihr? Beschreibe sie doch mal in 3 Worten. Wir verraten ihr auch nichts… 😉

Ann-Kathrin: Ich benutze immer nur zwei für sie. Fanatische Bitch. 😀

Sandy: *oh solche Worte aus Ann-Kathrins Mund … erstaunt bin*

Sabrina M.: *lacht*

Ann-Kathrin: Es passt bei ihr einfach, deswegen müssen es mal härtere Worte sein. 😉

Sabrina W.: Wenn du grad diese zwei Worte für sie erwähnst. Welche Abenteuer stehen denn im zweiten Teil überhaupt bevor?
Dann dürfte sie ja allen Herausforderungen locker gewachsen sein.

Ann-Kathrin: Oh, darf ich da wirklich schon etwas verraten? Sagen wir mal so. Noemi und Charlie gehen erst mal wieder getrennte Wege. Noemi muss natürlich mal testen, was sie jetzt alles kann. Und Charlie kehrt in die Akademie der Geheimnisträger zurück. Es kommt natürlich anders, als geplant und das durch Intrigen und Ränkespiele. 😉

Sabrina M.: *neugierig schaut* Was wird denn die Herausforderung für alle Charaktere sein? Gibt es da ein spezielles Highlight?? Wir verraten auch nichts! Ehrenwort!

Ann-Kathrin: Nice try. 😉 Ich fürchte, da darf ich noch nix verraten.

Pressesprecherin des Verlages: *Konferenzraum verdunkelt* Aber nur Intrigen und Ränkespiele?

Sabrina M.: Da gibt es doch bestimmt mehr… irgendein Mysterium…
Vielleicht hätten wir statt Wasser doch Wein oder so bereitstellen sollen, damit sie redet… *flüstert* *grübel*

Ann-Kathrin: Oh ja. Natürlich gibt es das. Allerdings anders, als in Band 1. Wir haben diesmal einfach mehr Fokus auf die Welt gelegt und auf die Charaktere untereinander. Das Mysterium kommt erst später im Buch auf. 🙂

Sabrina M.: Aha! Es gibt also eins!

Sandy: *neugierig aufschaut*

Sabrina W.: *klebt an den Lippen von Ann- Kathrin*

Ann-Kathrin: Wein wäre gut, aber nur Weißwein. So viel Alkohol trinke ich nämlich gar nicht.

Pressesprecherin des Verlages: Autoren sind doch selbst wahre Geheimnisträger *zwinker* *g* Helene Fischer lege ich später für dich auf, Ann-Kathrin. Den Wein holen wir auch nachher raus.

Sabrina W.: *Wein, Weißwein wäre jetzt wirklich sehr lecker*

Sandy: Was denn für ein Mysterium?

Sabrina M.: Wie wäre es mit einer kleinen Andeutung bezüglich des Mysteriums? *Kekse rüberschiebt* *hofft dass sie bei der Helene Fischer Musik bereits den Raum verlassen hat*

Ann-Kathrin: Wir wandeln die Magie der Geheimnisträger dann nur in Worte. 😉
Eine Andeutung? Mhm, mal überlegen. Eigentlich sind es zwei Mysterien, aber bei einem kann ich den Tipp geben: Gut und Böse verteilt sich immer gleichmäßig. Und die Macht ist ja was Gutes. 😉

Sandy: *würde jetzt auch gern ein Schluck Wein trinken*

Ann-Kathrin: Nicht Helene, bitte. Ich sage auch (fast) alles.

Sabrina W.: Kommt Teil drei? Gibt es ein Happy End?

Sabrina M.: Klingt mysteriös… Juchu! Wir haben ein Druckmittel gefunden! 😀

Ann-Kathrin: Ja, Teil 3 erscheint auch. Happy End ist ja immer relativ. Ich finde es ein gutes Ende für Band 2. Aber ich fand auch das Ende von Band 1 schon gut. 😛

Pressesprecherin des Verlags: Also muss das Ende von 3 entgegen deiner Erwartungen und Tatsachen sein, damit es den Lesern gefällt. 😛 Gibt es Schreibexperimente, die du ausleben wirst in TRÜMMERWELTEN?

Ann-Kathrin: Keine Sorge. Bei Band 3 haben wir bisher immer ein gutes Ende gefunden, mit denen die Leser leben konnten. 🙂
Eigentlich nur das Experiment, dass Noemi als kompletter Gegenteil zu mir und meinen Überzeugungen geschrieben wird. Aber bisher funktioniert das ganz gut. 🙂

Sandy: *denkt: klingt ja echt spannend … Mysterien, Experimente … uiuiui … da kommt großes auf uns zu*

Ann-Kathrin: OH ja. Da werdet ihr euch freuen. Ich bin schon gespannt, wie es euch gefällt. 🙂 *allen zulächel*

Sabrina M.: Ich bin auf jeden Fall gespannt! 🙂 😀

Ann-Kathrin: *sich den keksgefüllten Bauch reib*

Pressesprecherin des Verlages: … das klingt vielversprechend!
Meine Damen, auch, wenn ich die Unterhaltung immer wieder sehr bereichernd finde und sehr schätze – ich denke, das wäre es fürs Erste. Ann-Kathrin Karschnick halte dich noch ein wenig bereit, du wirst noch deine eigene Fanpost mit zwei Fragen ca. im Nachgang bekommen. Diese darfst du dann sogar öffentlich verwenden *g* Aber alles zu seiner Zeit …
Ich danke euch für eure Zeit, Aufmerksamkeit und Geduld. Kommt bitte gut nach Hause und nehmt euer Kekspäckchen von meiner Sekretärin an der Tür noch entgegen.

Sabrina M.: Ui noch mehr Kekse!? Das ist aber lieb! 😀 Danke für deine Zeit Ann Kathrin! 🙂

Pressesprecherin des Verlages: 🙂 *lächelt*

Sabrina M.: *sich zu Sandy dreht und aufsteht* Beim nächsten Mal sollten wir die Helene Fischer CD früher auspacken…

Pressesprecherin des Verlages: ICH NEHME DICH BEIM WORT! Miss Ann-Kathrin Karschnick 🙂

Sandy: *Kekspäckchen … Wow! Was für ein Service, hach ich liebe den Papierverzierer Verlag … alle Wünsche werden einen von den Augen abgelesen 😀 ❤ Das ist total lieb von dir Isabelle mit den Keksen … und ganz lieben Dank für deine Zeit Ann-Kathrin, es war schön dich wieder getroffen zu haben.

Ann-Kathrin: Keine HELENE! Ich weigere mich standhaft. Macht Linkin Park an oder Musicalmusik oder Filmmusik. Ich flehe euch an.
Jederzeit gerne wieder. Hat Spaß gemacht mit euch. ❤

Sandy: *sich zu Sabrina dreht und zustimmend nickt … müssen uns dringend eine Helene Fischer CD besorgen. *Atemlos durch dich Nacht … summt und grinst*

Sabrina W.: Danke Sandy nun habe ich wieder einen Ohrwurm. 😀

Ann-Kathrin: *Finger an den Kopf halt und abdrück*

Sabrina M.: Ich bewaffne mich mit Ohrstöpseln… 😀

Sandy: *na toll jetzt habe ich einen Ohrwurm*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s