#AusDemLebenDerBlogger: Autoren interviewen Blogger

18700027_1843151609336877_467294112394111611_n

Hallo ihr Lieben! 🙂

Heute habe ich mal was anderes für euch… Im Rahmen einer tollen Gruppe, die der Vernetzung zwischen Autoren und Bloggern und der Planung gemeinsamer Aktionen dient, ist diese tolle Aktion entstanden… „Autoren interviewen Blogger“.
Ihr habt ja sicher schon mitbekommen, dass ich sehr gerne Interviews mache, doch diesmal wurde der Spieß umgedreht und mir wurden Fragen gestellt! 😀 Und zwar von der lieben Serena Dumont. Manche waren echt gar nicht so einfach zu beantworten… 😉

LeseverhaltenHast du einen Lieblingsleseplatz?
Am liebsten lese ich eigentlich abends vor dem Schlafen gehen, wenn ich schon im Bett liege. Tagsüber hab ich eigentlich immer zu viel zu tun… Nur wenn mich ein Buch so packt, dass ich es nicht aus der Hand legen kann, dann lese ich auch mal tagsüber so viel wie möglich und dann eventuell auch mal auf der Couch.

Was machst du in deiner Freizeit am liebsten?
Ich habe jahrelang Schwimmen als Leistungssport betrieben. Momentan versuche ich da wieder fit zu werden – ich hatte Ende Januar einen blöden kleinen Unfall und durch die Verletzungspause fallen Wettkämpfe grade noch weg… Aber ich würde sagen, dass Schwimmen meine Lieblingsfreizeitaktivität ist. 😀

Gibt es ein Buch das du als dein „absolutes Lieblingsbuch“ betiteln würdest? Oder hast du mehrere Bücher die du gerne auch öfter lesen kannst?
Puh… ich habe definitiv mehr als ein Lieblingsbuch! 🙂 Auf jeden Fall gehören die folgenden Bücher/Buchreihen dazu: Harry Potter, Selection, Die Stadt der träumenden Bücher, Flawed und Perfect und von Kai Meyer – einer meiner absoluten Lieblingsautoren – Arkadien, die Wellenläufer und das Wolkenvolk. Sie alle haben eins gemeinsam… Sie haben mich total gepackt! Für mich gehört es bei einem Lieblingsbuch dazu, dass es mich packen muss! Oder überraschen! Es gibt doch nichts über Ereignisse, die man nicht erwartet hätte… 😀

WP Icon Weiß TransparentWie und wann bist du dazu gekommen einen eigenen Blog aufzumachen?
Ich habe zunächst auf Facebook angefangen. Meine Seite gibt es seit Mitte Juli 2016 und meinen WordPress Blog seit Januar 2017. Vorher (seit Herbst 2015) war ich bei einer anderen Seite beteiligt und konnte so Erfahrungen sammeln und erstmal schauen, ob mir das Bloggen Spaß macht.

Was sind deine bevorzugten Genres?
Am liebsten lese ich Fantasy und Dystopien. Ich lasse mich einfach gerne von Wesen verzaubern oder mag es auch die Gesellschaft mal anders und vor allem kritisch zu betrachten. Fantasy lesen, heißt für mich, dass ich mich in andere Welten hineinträumen kann. Dystopien bedeuten für mich eben Zukunftsversionen „auszuprobieren“. Ich mag es aber auch sehr, wenn etwas Romantik drin steckt oder generell lese ich hin und wieder gerne mal Liebesromane oder auch was Lustiges. Abwechslung muss auch mal sein. 🙂

Nach welchem Prinzip bewertest du die Bücher? Spielt das Cover dabei auch eine Rolle, oder kann auch ein Buch das dir gefallen hat – dafür aber kein schönes Cover hat – volle Punktzahl bekommen?
Puh… da habe ich lange überlegt bzw. mein Prinzip mit dem ich angefangen habe hat sich mittlerweile geändert – um nicht zu sagen „Ich habe es übern Haufen geworfen“. 😉 😀 Also ich vergebe immer 1-5 Seesterne/Sterne (es könnte auch mal Null geben, aber ich glaube da müsste ich schon geschmacklich absolut daneben gegriffen haben und beim Buch und der Geschichte sehr viel schief gelaufen sein…). Früher habe ich das Cover mit einbezogen und überlegt, ob es zum Inhalt des Buches passt. Seit Anfang das Jahres habe ich das aber rausgenommen. Meine Rezensionen sind nach dem folgenden Schema aufgebaut: Inhalt, Schreibstil, Meinung, Lieblingszitate (wenn vorhanden), Leseempfehlung (mit Sternen und Altersempfehlung). Den Inhalt versuche ich meist in eigenen Worten kurz wiederzugeben, aber nicht als Inhaltsangabe, sondern kaum über den Klappentext hinaus, sodass es neugierig macht und der Leser einfach weiß, worum es geht. Generell achte ich sehr darauf, nicht zu spoilern. Lieblingszitate machen einfach nochmal auf andere Art und Weise neugierig auf das Buch und zeigen auch ein wenig vom Schreibstil. Die Altersempfehlung bei der Leseempfehlung ist mir seit Anfang des Jahres wichtig geworden, weil ich da ein Buch gelesen hatte, welches aussah als sei es ab 12 Jahren geeignet, inhaltlich aber eher ab 16 Jahren geeignet ist.

seesternseesternseesternseesternseestern

Hast du ein Ziel wie viele Bücher du in einem Monat lesen willst? Oder kommt das immer darauf an wie viel Zeit du hast?
Das kommt wirklich immer drauf an, wie viel Zeit ich habe… Momentan durch die Masterarbeit schaffe ich leider nur 1-2 Bücher pro Monat. Mal sehen wie viele es danach werden… 😀

Wie viel Zeit investierst du in deinen Blog?
Hui, das kann ich gar nicht so genau sagen… Auf Facebook versuche ich täglich aktiv zu sein, bei WordPress ist es etwas weniger. Momentan sind es so 2 Stunden täglich für Beiträge und Planungsaktivitäten plus die Zeit, die ich benötige um auf Kommentare, Nachrichten und Reaktionen zu reagieren. Da würde ich grob geschätzt nochmal 1-2 Stunden einkalkulieren. Je nachdem, wenn eine größere Aktion ansteht, ist es oft aber auch viel mehr Zeit, die ich in den Blog stecke.

Blick ins Bücherregal: Meine Kai Meyer Bücher. Bilder sind allerdings nicht ganz aktuell, ein paar Bücher fehlen.

Welche Punkte muss ein Buch für dich erfüllen, um eines deiner Lieblingsbücher zu werden?
Ein wenig dazu habe ich ja bereits verraten… 😀

Lieblingsbuch bedeutet für mich, …
…dass ich ein Buch absolut verschlungen habe.
…dass mich das Buch gefesselt hat und ich es nicht beiseite legen konnte.
…dass ich mit den Charakteren gelitten, geliebt und gelebt habe.
…dass es eine spannende Geschichte war.
…dass der Verlauf unvorhersehbar war.
…dass interessante, einzigartige und kreative Charaktere und/oder Wesen vorkamen.

Es muss nicht immer alles zutreffen. Aber bei meinen absoluten Lieblingsbüchern trifft in der Regel mehreres davon zu. 🙂

Schreibst du selbst auch Geschichten? Oder hast du schon einmal darüber nachgedacht eine eigene Geschichte aufzuschreiben?
Vor einigen Jahren habe ich mal was rumprobiert… Es waren viele Gedichte. Ich habe auch mal versucht eine Geschichte zu schreiben, aber ich glaube ich bin eher für Kurzgeschichten gemacht… Da hätte ich sogar ein paar Ideen – die natürlich notiert sind! 😀 – mal sehen ob und wann ich die Zeit finde, diese Ideen weiterzuspinnen. 🙂

Vielen lieben Dank Serena für Deine tollen Fragen! Es hat mir echt Spaß gemacht, sie zu beantworten! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s