Wer, wie, was, wo, warum? – Die Nixe fragt Hexe Ellie

Die Nixe fragt Hexe Ellie Kopie

Hallo ihr Lieben! 🙂

Heute habe ich mal was anderes für euch… ein Protagonisten-Interview. Ich hab sowas bisher noch nie gemacht… fand es aber total interessant und lustig die Interviewfragen mal an einen Protagonisten zu stellen. 😀
Als erster Interviewpartner hat sich Hexe Ellie aus „Walpurgisnacht – Das magische Mal“ von Sandra Pulletz bereit erklärt. Ich hab sie mal genauer ausgefragt, wie das mit dem Hexen so ist… 😉

Viel Spaß bei dem Interview! 🙂

witch-1843934_960_720

Hallo Ellie! 🙂

Ich freue mich sehr, dass ich dir heute ein paar Fragen stellen darf. Leider kann ich selber nicht hexen… *seufz* Aber ich bin unheimlich neugierig und würde sehr gerne mehr darüber erfahren. 😀

Woran merkt man eigentlich, dass man eine Hexe ist?
Das ist ganz verschieden, aber man spürt es irgendwie. Es ist so, dass die weiblichen Verwandten die Gabe vererben. Wenn die Zeit gekommen ist, zeigt sich bei jeder Hexe das berühmte „Hexenmal“. Der Körper verändert sich und man kann dann stärkere Zauber ausüben. Außerdem darf man dann an offiziellen Hexentreffen teilnehmen, zum Beispiel an der Walpurgisnachtsfeier!
Kleinere und einfache Zauber kann man aber schon früher durchführen. Eigentlich kann das jeder, man muss dazu gar nicht das Hexengen in sich tragen. Aber stärker wirken diese Zauber, wenn eine Hexe sie ausspricht.

Liegt das Hexen bei euch in der Familie? Wer war denn die erste Hexe in eurer Familie? Erzähl mal. 🙂
Auf jeden Fall! Jedes weibliche Familienmitglied trägt das Gen in sich. Schon zur Zeit der Hexenverfolgung mussten sich die Frauen aus meiner Familie verstecken. War gar nicht so einfach. Dazu gibt es Aufzeichnungen. Jede Hexe in der Familie trägt etwas ins Stammbuch ein. Dieses wird von Generation zu Generation weitergegeben.

Soweit ich gehört habe, wartest du ja noch sehnsüchtig darauf, endlich zur echten Hexe zu werden… Worauf freust du dich am meisten, wenn es soweit ist?
Dass ich sozusagen in den „inneren Kreis“ aufgenommen werde und endlich an sämtlichen Veranstaltungen teilnehmen darf, die nur „reifen“ Hexen vorbehalten sind. Und noch etwas: Sobald sich mein Mal zeigt, darf ich mir einen kleinen Traum erfüllen. Aber was das ist, kann ich dir jetzt nicht verraten …

Welchen Zauber möchtest du unbedingt lernen? Und gibt es einen Zauber, der dir Angst macht?
Also es eher so, dass wir Naturzauber verwenden. Also magische Kräuter, oder Tees und solche Dinge. Das kennst du doch sicher? Es gibt auch bestimmte Rituale, die man durchführen kann und Zaubersprüche, zum Beispiel, dass man verloren gegangene Dinge findet und solche Sachen. Mein Ziel ist es, viele magische Kochrezepte zu sammeln. Ich koche nämlich gerne und möchte ein Buch herausgeben. Daran arbeite ich schon fleißig!
Angst habe ich nicht. Aber manchmal kann schon mal ein Zauber seine eigentliche Wirkung verfehlen. Kürzlich dachte ich, dass ich beinahe etwas Falsches gezaubert hätte oder der Spruch in eine andere Richtung gelenkt wurde als gedacht. Eigentlich darf ich nämlich noch nicht mit dem Hexenbuch zaubern. Ich darf nur harmlose Sprüche benutzen.

Zaubert ihr mit Zaubersprüchen oder mit Tränken, oder nutzt ihr beides? Wie funktioniert das Hexen?
Beides. Schon im Kurs bei Frau Pumpelmuse wird einiges ausprobiert. Aber wie gesagt, nur harmlose Sachen. Tränke und Elixiere benutzen wir schon, aber die können sehr gefährlich sein. Da muss man schon sehr gut wissen, was man tut. Tees und Kräuterauszüge hingegen, dürfen auch wir Junghexen machen und sogar „normale“ Menschen ohne Zauberkraft.

Könntest du als Hexe eigentlich die Zeit verändern? Wenn ja: Was würdest du gerne ändern? / Wenn nein: Warum geht das nicht?
Nein, das geht leider nicht. Oder: Zum Glück! –Stell dir vor, jede Hexe würde einfach das machen, was ihr gefiele. Da käme die ganze Zeit durcheinander …

Welche Regeln gelten beim Hexen, oder gibt es keine?
Ein paar habe ich schon genannt. Zum Beispiel, dass man erst als „reife“ Hexe gefährliche Sprüche, Elixiere etc. anwenden darf. Oder auch zu den Hexenfesten erscheinen. Eine weitere Regel ist es auch, dass unsere Identität als Hexe geheim bleibt.

Wissen deine Freunde eigentlich, dass du eine Hexe bist? Was sagen sie dazu
Eigentlich weiß es niemand. Nicht einmal meine beste Freundin … Aber ich bin mit einigen jüngeren Hexen bekannt, die warten auch darauf, dass endlich ihr Hexenmal erscheint. Wir besuchen alle den Vorbereitungs- und Informationskurs bei Frau Pumpelmuse.

Vielen lieben Dank für deine Zeit liebe Ellie! Ich freue mich schon darauf, bald mehr von dir und deiner Geschichte in „Walpurgisnacht – Das magische Mal“ zu hören. 🙂
Ich wünsche dir, dass dein größter Wunsch bald in Erfüllung geht. Wer weiß, vielleicht ist es ja in dieser Walpurgisnacht schon so weit. 🙂

D18155507_10207092621394265_1872520862_narum geht’s in Ellies Geschichte:

Ellie wartet sehnsüchtig darauf, dass sich das Mal zeigt, das sie zur richtigen Hexe macht. Denn sie darf nicht mit ihrer Mutter und Schwester zur geheimen Walpurgisfeier, stattdessen trifft sie sich mit ihrer Freundin Mia auf dem Maibaum-Fest. Eine Wahrsagerin warnt Ellie: Sie muss mehr Geduld zeigen. Außerdem ist Gefahr im Anmarsch!
Hätte Ellie vielleicht doch nicht den Zauber anwenden sollen, der ihre magischen Fähigkeiten verbessert? Dann trifft sie auch noch unerwartet auf ihren Schwarm Till und gerät endgültig ins Schwitzen …


Walpurgisnacht – Das magische Mal

Sandra Pulletz
Seiten: 76
Print: 6,60€
Ebook: 0,99€

Will ich kaufen!

Advertisements

2 Gedanken zu “Wer, wie, was, wo, warum? – Die Nixe fragt Hexe Ellie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s