Rezension: „Rubinsplitter – Funkenschlag“ von Julia Dessalles

20160415_163943

Geheimnisvoll, magisch und originell

„Rubinsplitter – Funkenschlag“ von Julia Dessalles ist ein Fantasyroman, welcher im August 2015 erschienen ist.

Zum Inhalt
Das Buch handelt von Rosa bzw. Ruby, die plötzlich ungewollt in die Welt Salvya gelangt. Dabei wird sie von den beiden Jungs Ali und Kai begleitet, die ihr jedoch kaum Antworten liefern, warum diese Welt so ist, wie sie ist und wie alles funktioniert. Eigentlich will Ruby nur nach Hause. Sie kann doch unmöglich die Prophezeite sein. Nach und nach freundet sie sich jedoch mit den Charakteren dieser fremden Welt an. Was sie alles in Salvya erlebt, wie sie zu sich selbst findet und ob sich die Prophezeiung der Befreiung von der Herrscherin Thyra erfüllt, solltet ihr besser selber nachlesen. 😉

Zum Schreibstil
Ich empfand den Schreibstil von Julia Dessalles als sehr angenehm. Die Geschichte ließ sich leicht und flüssig lesen. Oft waren die Kapitelenden so spannend, dass ich sofort weiterlesen musste und dann erst mitten in einem Kapitel pausiert habe.

Das Cover und Layout
Das Cover finde ich persönlich wunderschön. Auch im Nachhinein passt es sehr gut zu der Geschichte. Im Buch selber haben die einzelnen Seiten oben und unten eine Art Rahmen oder Umrahmung, die ich ebenfalls sehr schön und passend finde.

Meine Meinung
Ich finde den Auftakt von Rubinsplitter sehr gelungen. Ich wurde in die Welt Salvyas eingeführt und konnte erste Eindrücke sammeln, wie es dort aussieht. Salvya ist eine magische und phantasievolle Welt mit ganz eigenen Gesetzen, die es zu entdecken gilt. Wie in jedem Fantasyroman muss man sich drauf einlassen und sollte die Logik dieser Welt nicht in Frage stellen. Einige Dinge oder Geschehnisse erscheinen zunächst unklar, werden jedoch nach und nach aufgeklärt. Dabei kommen neue Geheimnisse hinzu, sodass es spannend bleibt und ich als Leser auf jedenfall den nächsten Band lesen möchte.
Besonders überzeugt in diesem Roman haben mich die vielen auch kleineren originellen Ideen der Autorin. Die Einzigartigkeit dieser Geschichte steckt im Detail (z. B. das Rapunzelhaarlasso) und in ihren Charakteren (z. B. Oma Käthe 😉 ). Die Hauptcharaktere durchleben zum Teil eine Veränderung. Im Verlauf der Geschichte konnte ich das Denken und Handeln von Ruby und Kai zunehmend besser nachvollziehen. Während ich anfangs noch nicht so richtig mit den beiden warm geworden bin, mochte ich sie zum Ende hin immer mehr. Ali bleibt allerdings die ganze Zeit geheimnisvoll. Ich bin sehr gespannt, was ich im Folgeband über ihn erfahren werde und wie es mit Ruby, Kai und der Welt Salvya weiter geht.

Lieblingszitate
„Alles, was zu sein scheint, scheint Schein zu sein.“
„Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, was du bist.“ (N. Machiavelli)

Leseempfehlung
5 von 5 Seesternen! seesternseesternseesternseesternseestern
Ich würde das Buch jedem Leser empfehlen! Meiner Meinung nach ist die Geschichte für Kinder sowie Erwachsene geeignet.

Angaben zum Buch
Preis: 12,90€ (Taschenbuch), 4,99€ (Ebook)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 408 Seiten
Altersempfehlung: ab 12
Verlag: Drachenmond Verlag

Will ich kaufen!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension: „Rubinsplitter – Funkenschlag“ von Julia Dessalles

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s