Rezension: „Rentiere“ von Pia Hepke

12046904_491769064326506_5945783000388015582_n

Mehr als nur ein weihnachtliches Märchen… 🙂

„Rentiere“ von Pia Hepke ist ein weihnachtliches Märchen, welches im November 2015 erschienen ist.

Zum Inhalt
Das Buch handelt von der Weihnachtsgeschichte, die hier jedoch aus der Sicht zweier Rentiere erzählt wird. Die beiden Rentiere heißen Aku und Sulo und sind Brüder. Beide wachsen in ihrer Herde mit den Geschichten ihres Anführers zu Weihnachten auf und träumen ihr Leben lang davon einmal den Schlitten des Weihnachtsmannes zu ziehen. Als es schließlich so weit ist, dass sie alt und stark genug für diese Aufgabe sind, freuen sie sich besonders auf die Reise zum Weihnachtsmann und die bevorstehende Auswahl. Bis dahin stellen sich ihnen jedoch schon einige Hindernisse in den Weg. Als der Traum wahr zu werden scheint, geschieht Unfassbares. Die Wege der Brüder trennen sich und sie sind auf sich gestellt. Wie sie zunächst gemeinsam und schließlich alleine den Herausforderungen der Natur entgegentreten und welche das genau sind, lest ihr besser selber nach. 😉

Zum Schreibstil
Ich empfand den Schreibstil von Pia Hepke als sehr angenehm. Die Geschichte ließ sich leicht und flüssig lesen. Auch wenn ich das Buch aus zeitlichen Gründen nicht in einem Rutsch lesen konnte, habe ich mich immer wieder leicht hineingefunden.

Zur Erzählform
Die Geschichte wird aus Sicht von zwei Rentieren erzählt, was ich sehr interessant fand. Passend zu einem weihnachtlichen Märchen hab ich den Eindruck bekommen, dass unsere beiden Hauptcharaktere ihre Geschichte genauso ihren Kindern und Enkeln erzählen würden.

Das Cover
Das Cover wurde von Pia Hepke selbst gezeichnet und entworfen. Ich finde es sehr gelungen und passend zur Geschichte.

Meine Meinung
Ich bin regelrecht begeistert! Dieses weihnachtliche Märchen ist so viel mehr als ich im Vorfeld davon erwartet habe! Es ist nicht nur die weihnachtliche Geschichte über zwei Rentiere… es ist eine Geschichte über die Liebe zwischen Geschwistern und das untrennbare Band zwischen ihnen. Ebenso ist es eine Geschichte über Mut und Selbstvertrauen. Eine Geschichte die von dem Glauben an das Gute und seinem Zauber handelt. Und nicht zuletzt eine Geschichte über eine wunderschöne Freundschaft, die nicht merkwürdiger sein könnte.
Es ist eben nicht das typische Weihnachtsmärchen. Neben dem weihnachtlichen Zauber enthält die Geschichte sehr viel Spannung. Die Rentiere regen durchaus zum Nachdenken an und vermitteln mehrere Botschaften, die ich euch jedoch nicht vorwegnehmen möchte.

Lieblingszitate
„Manchmal müssen schlimme Dinge passieren, damit Gute eine Chance haben.“
„Der Glaube ist das Wichtigste. Mit ihm steht und fällt die Magie des Augenblicks, der Zauber der Weihnacht.“
Mein allerliebstes Zitat werde ich an dieser Stelle jedoch nicht nennen, da ich sonst eine der schönsten Botschaften des Buches vorwegnehmen würde.

Leseempfehlung
Ganz klar, 5 von 5 Seesternen! seesternseesternseesternseesternseestern
Ich würde das Buch jedem Leser empfehlen! Meiner Meinung nach ist die Geschichte für Kinder sowie Erwachsene geeignet und lässt sich darüber hinaus gut vorlesen.

Angaben zum Buch
Preis: 9,99€ (Taschenbuch), 2,99€ (Ebook)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 273 Seiten
Altersempfehlung: ab 6
Verlag: Selfpublisher

Will ich kaufen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s